Sonntag, 12. Oktober 2014

Lyrik Performances auf der Frankfurter Buchmesse

Ich liebe die Frankfurter Buchmesse #fbm14 ! Seit vielen Jahren besuche ich sie regelmäßig, manchmal als Autorin, manchmal aus anderen, geschäftlichen Anlässen, doch immer auch als eine echte Leseratte auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten.
Mein absolutes Highlight auf der diesjährigen #Buchmesse hat mir "Brain Poetry" beschert. In der Ausstellung des Gastlandes Finnland habe ich gedichtet, und zwar nur mit der Kraft meiner Gedanken :-).

Zumindest hat es so ausgesehen und sich so angefühlt. Bei der finnischen "Lyrik Performance" werden Hirnströme in Versmaße umgewandelt. Der Besucher wird am Kopf verkabelt, dann werden die EEG-Kurven in mehr oder weniger verständliche Gedichtbrocken übersetzt und an eine Wand geworfen.
Als "Autor" wählte ich lediglich die Sprache, englisch oder deutsch aus, tippte meinen Namen und blieb ruhig, die Wand anstarrend, stehen. Nach wenigen Augenblicken und leicht beunruhigenden Hinweisen wie "Suche Gehirn" oder "Emotionalitätsprofil erstellen" erschien wie von Geisterhand mein persönliches Gedicht an der Leinwand. Um das Werk für die Nachkommen erhalten zu können, bekam ich den Text auf einem Kassenzettel ausgedruckt.
Und nun grüble ich und kapiere nicht, was mein Oberstübchen produziert hat. Jetzt weiß ich, wie das ist, wenn man sich selbst nicht versteht.


Was ich sonst noch auf der #Frankfurter Buchmesse erlebt und gesehen habe, darüber berichte ich in den nächsten Tagen.