Montag, 12. Januar 2015

Gratis online gelernt

Schon zwölf Tage ist das neue Jahr alt, seit dem Ende des MOOCs „Gratis Online Lernen“ (#gol14) ist schon fast ein Monat vergangen und ich komme erst heute dazu, das versprochenen Feedback zu liefern.

Bildunterschrift hinzufügen
Rückblick
Vom 20.10. bis 15.12.2014 fand der #MOOC „Gratis OnlineLernen“ auf der iMooX-Plattform statt. Die Zielgruppe des MOOCs waren Personen, die noch keine oder nur eine geringe Erfahrung mit dem online-Lernen hatten. Den MOOC zeichneten einige Besonderheiten aus:
Alle Inhalte waren #OER.
Als Begleitmaterial gab es ein gedrucktes Arbeitsheft, das kostenlos angefordert werden konnte.
Es wurde angeregt, regionale oder interessensbezogene Lerngruppen zu bilden und eventuell echte Treffen zu veranstalten.
Wer den MOOC durchgearbeitet hat und mind. 50% der Quizfragen richtig beantwortet hat, erhielt eine Teilnahmebestätigung.

Meine Idee war...
Interessierten Trainerkollegen* im BDVT e.V. (Berufsverband für Berater, Trainer und Coaches) ein Begleitprogramm zu dem MOOC anzubieten. Das Programm umfasste:
kostenloser Versand des Begleitheftes
eine eigene online Community jenseits von Facebook und Google (viele Kollegen sind nicht in Social Networks und wollen gerne unter sich bleiben)
fünf online Lernstunden im virtuellen Klassenzimmer
Diese Idee wurde umgesetzt.

Facts
Die Einladung zum MOOC und dem Begleitprogramm erreichte über den verbandsinternen Emailverteiler ca. 600 Mitglieder. Geschätzte 20-25 Kollegen haben starkes Interesse bekundet und das Arbeitsheft bestellt. Neun von ihnen haben sich auch in der Community (auf mixxt) angemeldet.
Am aktiven Austausch haben sich sechs Teilnehmer beteiligt. Das Forum, das ich aktiv betreut hatte, beinhaltete am Ende 12 Kategorien, 14 Themen und 31 Beiträge. Ein weiterer, nicht quantifizierbarer Austausch fand untereinander per Email statt.
An jeder der fünf online-Lernstunden haben im Schnitt 3-5 Kollegen teilgenommen.
Nach meinen Erkenntnissen haben die aktiven Teilnehmer auch den MOOC absolviert und die Teilnahmebescheinigung erhalten. Inwiefern noch weitere Kollegen den MOOC absolviert haben, weiß ich leider nicht. Es liegen mir dazu keine Informationen vor.

Das haben wir gelernt
Mein Ziel war, nicht nur die Kollegen bei den Inhalten und Aufgaben des MOOCs zu unterstützen, sondern das Themenfeld zu erweitern und uns mit den Chancen des online Lernens in Training und Beratung auseinandersetzen.
So haben wir vor allem die Erstellung von digitalen Lern- und Trainingsmaterialen, sowie das kollaborative Arbeiten im Netz vertieft.
In den online-Lernstunden schauten wir uns einige Tools genauer an und probierten sie aus. Das waren zum Beispiel: Prezi, Powtoon, Trello und Evernote.
Der Austausch untereinander und auch die geführten Diskussionen haben uns einen deutlichen Mehrwert beschert und uns stark motiviert. In einer kleinen Gruppe von 3-4 Kollegen wollen wir auch nach dem Ende des MOOCs kollaborativ weiter arbeiten und den Austausch fortsetzen.

Fazit einer Teilnehmerin (mit ihrer Erlaubnis hier übernommen):

Was war gut?
Sympathische Aufbereitung,
Video
Wiedererkennungen im Video, motivierende Musik, Augen in iMoox, die rollen
Lernmaterial
Knapp aufgebaut, lehrreich um zu sehen, was ein Basiskurs an Wissen beinhalten soll und wie aufbereitet werden kann
Was ist noch offen?
Aus den 8 Modulen ist für mich nichts mehr offen, das ist ins sich geschlossen und passt
Was will ich noch lernen?
Lehrmaterial für online aufbereiten: nicht nur Text formulieren
sondern Foto, Bilder selber zeichnen – mit Strichmännchen,
Text in Stichworten handschriftlich schreiben
Videoaufzeichnungen machen
Audioaufzeichnungen (Podcast)
Wie (Wo) will ich das lernen?
Muss ich noch recherchieren, habe jedoch bereits ein wenig damit begonnen
Brauche Quellen, wo ich lernen kann und Zeit wann ich lernen werde    

Und noch eine Rückmeldung, die mich erreichte
„Liebe Hedwig, vielen Dank, dass Du dieses Angebot gemacht hast. Es macht Freude auf mehr Aktivität im Netz. ich bin mir sicher, dass wir jetzt wirklich nicht mehr darauf verzichten können. Auch in meinen Aufträgen bei den Kunden wird immer öfter eine alternative Form der Wissensvermittlung gewünscht. Daher macht uns auch dies wieder interessanter auf dem Markt.“

Mein Fazit
Das Projekt war für mich ein Erfolg, auch wenn man das an den „harten“ Fakten vielleicht nicht ablesen kann. „Massive“ war die Beteiligung sicher nicht, doch aus der Erfahrung anderer Aktivitäten und Angebote in dem Fachkreis weiß ich, dass nicht die Menge zählt, sondern die Intensität der Beteiligung und die Motivation der Kollegen über den Erfolg entscheiden.
Außerdem konnte ich an dem Beispiel ausprobieren, wie #OER mit anderen Komponenten zu einem neuen Format in der Weiterbildung kombiniert werden kann. Das funktioniert und ist sicher ausbaufähig.   
Und ich freue mich natürlich über meine eigene TeilnahmebestätigungJ.

Danke nochmals an die Initiatoren und Macher des MOOCs, Dr. Sandra Schön (BIMS e.V., Twitter @sandra_schoen ) und Dr. Martin Ebner (TU Graz, Twitter @mebner)!    

*Selbstverständlich sind damit auch Kolleginnen gemeint.